Internationale Gesellschaft für Höfische Literatur - Deutsche Sektion

Herzlich willkommen

Die Internationale Gesellschaft für höfische Literatur (ICLS - International Courtly Literature Society) widmet sich der Erforschung der höfischen Kultur des europäischen Mittelalters. Die Ausrichtung der ICLS ist dezidiert interdisziplinär, die Forschungsinteressen umfassen volkssprachige wie lateinische Literatur, Geschichte und Kunstgeschichte. Der ICLS gehören weltweit mehr als 700 Mitglieder an.

Ziel der Gesellschaft ist es, der Erforschung von Höfen und hofnahen Kulturen des europäischen Mittelalters eine Plattform und ein Sprachrohr zu bieten. Ein besonders wichtiges Merkmal der ICLS ist ihr interdisziplinärer Ansatz. Die Forschung aus dem Bereich der Musikwissenschaft, der Kunstgeschichte, des Mittellateins und der Geschichte ist ebenso in das Interessensspektrum der Gesellschaft einbezogen wie Beiträge zu allen literarischen Gattungen aus allen Volkssprachen der Zeit: Alle finden Eingang in die jährliche Bibliographie und in die Forschungstätigkeit auf Kongressen und nationalen Treffen.

Diese  Homepage dokumentiert die Tätigkeiten der Deutschen Sektion der ICLS. Seit dem 1. Oktober 2013 wird die German Branch gemeinsam von Herrn Prof. Bihrer und Herrn Prof. Reuvekamp-Felber geführt.